Die Roboterinnen

© Sina Geist

Wir dürfen ihnen beim Klang ihres vollautomatisierten Denkens zuhören. Sie sind selbstbewußte Maschinen und haben keine Angst vor gar nichts. In einer computergenerierten Choreographie gleiten Die Roboterinnen durch ihren inneren und äußeren Raum: Ihr synthetisches Kunst-Denken kreist um die „Fehlerquelle Mensch“ und erklingt für uns als Komplex maschineller Rhythmen, Vocoder-Stimmen und elektronischer Klänge.

Musik: Frank Niehusmann
Texte, Licht: Anna-Luise Binder
Roboterinnen, Bühne, Choreographie:
Mira-Alina Schmidt
Dramaturgie: Gabriele Hammelmann

Die Roboterinnen ist eine Kooperation von
Oper, Skepsis und Gleisbau und [mostly] harmless mit dott e.V. und Eckart Pressler

Die Roboterinnen wurde gefördert von der Kunststiftung NRW und dem Regionalverband Ruhr.

Aufführungstermine:
26.08.2022, 23h St.Joseph, Platzhirsch-Festival Duisburg Premiere
08.10.2022, 18h dott.werk, Dortmund
+Nachgespräch um 19.30h
11.11.2022, 19h Rottstraße Kunsthallen, Bochum