Projekte

© [mostly] harmless

CREATURE FEATURE


Willkommen auf dem Spielplatz des Monströsen.

CREATURE FEATURE zeigt tänzerische Momente zwischen Mensch und Monster. In Solo-Fragmenten sind monströse Kreaturen zu beobachten, die sich in der urbanen Öffentlichkeit bewegen.
Sind diese Monster sonst abseits einer Gesellschaft zu finden, die sie hervorgebracht hat, werden sie im Film den Betrachter:innen direkt ausgesetzt.

Das Künstlerinnenduo [mostly] harmless stellt in ihrem ersten Film gemeinsam mit vier Tänzer:innen die Frage danach, was als monströs betitelt und wahrgenommen wird.    


Künstlerische Leitung / Choreographie/ Kamera/ Schnitt: 
Anna-Luise Binder und Mira-Alina Schmidt
Tanz/Performance: 
Linda Cooper, Sina Geist, Stefan Moll, Mira-Alina Schmidt
und Harald Schulte
Soundkomposition:
Marco Gnuschke und Julius Kindermann

Artikel zum Projekt in der :bszonline
Monster gut! Alles gut! | Bochumer Stadt- und Studierendenzeitung (bszonline.de)


In Koproduktion mit Tanz-Arbeit Oberhausen (gefördert durch TANZPAKT RECONNECT und die Stadt Oberhausen).
Gefördert durch die Stadt Bochum. Mit freundlicher Unterstützung vom Kunsthaus Mitte Oberhausen
und dem Kulturhaus Thealozzi e.V. in Bochum.

© Sina Geist

[DON’T] BELIEVE ME JUST WATCH

„[DON’T] STOP MAKE IT POP“

Wem gehört die Popkultur? Wer hat daran Teil? Wem gibt Pop eine Stimme?

Im täglichen Umgang mit popkulturellen Inhalten nehmen wir oft nicht bewusst wahr, welche Ideen sie transportieren. Zwischen hippen Videos, witzigen Memes und viral gehenden Tweets fällt die zunehmende Polarisierung des Pop im Alltag gar nicht auf. Schließlich ist doch alles so schön laut.

Als Teil einer multimedialen Choreografie, die tänzerische und audiovisuelle Elemente verbindet, liefern sich die PerformerInnen aktuellen Phänomenen des Pop aus. Im Rahmen einer popkulturellen Meditation werden Inhalte aus Musik, Film und sozialen Medien als omnipräsente Materialisierung von politischen Positionen experimentell ausgelotet.  

Regie und Performance:
Anna-Luise Binder und Mira-Alina Schmidt
Dramaturgie:
Amelie Werner
Technik:
Marco Gnuschke
Videoschnitt:
Mira-Alina Schmidt

Gefördert durch die Stadt Bochum. Mit freundlicher Unterstützung vom Kulturhaus Thealozzi e.V. in Bochum.

© Björn Stork

INTERGALACTIC UPDATE DESASTER 7

Live-Hörspiel 55+

Werden Sie Teil von „Intergalactic Updatedesaster 7“, dem neuen Planetbuster des Jahrtausends, der zweifellos sämtliche organische und nicht organische Lebensformen für mehrere Jahre an die Kinosessel fesseln wird – und selbstverständlich auch alle nicht-materiellen Lebensformen!

Sechs Darstellerinnen ab 55 stellen sich der Herausforderung, mit Science Fiction ein für sie neues Genre in einem experimentellen Format auszuprobieren und gemeinsam in Stereo auf die Bühne zu bringen.

Besetzung:
Anne Hochgürtel, Anna-Luise Binder, Gabriele Hammelmann, Elke Ungerer, Maren Vltavsky, Mira-Alina Schmidt, Dorothee Söldner, Bärbel Weiland, Stefan Elpe
Text:
Mira-Alina Schmidt und Anna-Luise Binder
Musik & Sound:
Stefan Elpe
Technische Betreuung:
Marco Gnuschke

© Mira-Alina Schmidt
© Björn Stork

KOMA Rückwärts

KOMA|AMOK kommt nicht von ungefähr. KOMA|AMOK – das sind Symptome einer Zeit, Konsequenzen unseres Zusammenlebens, Reaktionen auf eine wirre Welt.

Die Tanztheaterinszenierung „KOMA Rückwärts“ fängt Splitter eines Lebensgefühls ein. Sieben Darstellerinnen ab 55 widmen sich einer Gesellschaft, in der wir miteinander als Gemeinschaft klarkommen.
Oder auch nicht. Oder zu HeldInnen werden müssen? Haben wir dafür eigentlich noch Zeit? Und was wollen wir überhaupt?

 „Ich will endlich schwimmen, aber ich bin ein kleines Stück Zucker, das sich in einer riesengroßen Tasse Kaffee langsam auflöst.“ (Marc Becker)

Regie:
Anna-Luise Binder und Mira-Alina Schmidt
Besetzung:
Silke Beller, Maria Grün, Gabriele Hammelmann, Anne Hochgürtel, Elke Ungerer, Maren Vltavsky, Bärbel Weiland
Sound:
Stefan Elpe